„Ich bin zuversichtlich, dass wir mit diesem Kandidatenangebot am 26. Mai ein gutes Ergebnis bei der Wahl zum neuen Kreistag erzielen können“, sagt der Wahlkreisbeauftragte Hans Wolfgang Riedel aus Waibstadt.

„Ich bin zuversichtlich, dass wir mit diesem Kandidatenangebot am 26. Mai ein gutes Ergebnis bei der Wahl zum neuen Kreistag erzielen können“, sagte der Wahlkreisbeauftragte Hans Wolfgang Riedel aus Waibstadt, nachdem die 52 anwesenden CDU-Mitglieder aus dem Wahlkreis 14 am vergangenen Montagabend in der Pizzeria Rusticale in Meckesheim ihren Wahlvorschlag aufgestellt hatten. Bereits im ersten Wahlgang wurden alle acht Kandidaten jeweils mit großer Mehrheit gewählt.

Angeführt wird die Liste vom Meckesheimer Bürgermeister Maik Brandt. Es folgen der amtierende Kreisrat Hans Wolfgang Riedel (Bürgermeister a. D.) aus Waibstadt, Eschelbronns Bürgermeister Marco Siesing, Neckarbischofsheims Bürgermeisterin und amtierende Kreisrätin Tanja Grether, die ehrenamtliche stellvertretende Bürgermeisterin Heike Kramer aus Mauer (im Hauptberuf Schulsekretärin am Gymnasium Bammental), Bürgermeister und amtierender Kreisrat Wolfgang Jürriens aus Helmstadt-Bargen, der ehrenamtliche zweite stellvertretende Bürgermeister Rüdiger Heiß aus Reichartshausen (im Hauptberuf Lehrer) und Boris Schmitt aus Epfenbach (Referent für Regionalentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit bei der Metropolregion Rhein-Neckar).

Inhaltlich thematisierten die Kandidatinnen und Kandidaten in ihren Vorstellungsreden schwerpunktmäßig die Themen ÖPNV, Stärkung des ländlichen Raums, Ausbau des Radwegenetzes, Wirtschaftsförderung, Jugend und Soziales, Digitalisierung und Stärkung der beruflichen Weiterbildung.

Unter der Versammlungsleitung von Kurt Lenz aus Waibstadt war die Nominierungsversammlung nach genau einer Stunde beendet. Der Wahlkreis 14 umfasst die Städte und Gemeinden Waibstadt, Epfenbach, Helmstadt-Bargen, Neckarbischofsheim, Neidenstein, Reichartshausen, Meckesheim, Eschelbronn, Lobbach, Mauer und Spechbach.

Titelfoto: Boris Schmitt, Marco Siesing, Tanja Grether, Hans Wolfgang Riedel, Rüdiger Heiß, Heike Kramer, Wolfgang Jürriens und Maik Brandt (von links nach rechts) sind die Kandidaten der CDU für die Kreistagswahl im Mai im Wahlkreis 14.

« Nina Warken rückt für Professor Dr. Stephan Harbarth in den Deutschen Bundestag nach CDU und die „Bürger für Waibstadt + Daisbach“ treten mit 14 Kandidaten gemeinsam zur Gemeinderatswahl am 26. Mai an »